Lass uns gemeinsam

Lass uns gemeinsam traurig sein,
so traurig, wie die Tiere,
so traurig, wie zwei Biere,
die trinke ich zum Wohle Dein.

Lass uns gemeinsam traurig sein,
als ob ich nur sinniere,
als ob ich pubertiere
und altere zum Wohle Dein.

Lass uns gemeinsam traurig sein,
von nachts bis früh um viere,
von nachts bis ich früh friere,
drum niese ich zum Wohle Dein.

Lass uns gemeinsam traurig sein,
auch wenn ich mich geniere,
auch wenn ich mich noch ziere
und flüstere zum Wohle Dein.

Lass uns gemeinsam traurig sein,
so traurig, wie Klaviere,
so traurig, wie die Tiere,
dann küss ich Dich zum Wohle Dein.

Advertisements

Autor: Peter Erbsenzähler

Hallo, ich freue mich sehr über den Besuch! - Mein Blog war anfänglich ein 366° Projekt, um meine grauen Zellen in Schwung zu halten. Allerdings habe ich grad mal 140 Tage durchgehalten. Nach einer längeren Pause geht es nun etwas gemächlicher weiter. - Viel Spaß beim Stöbern. PS. Jule ist der Künstlername meiner Katze. :-)